Die Aufgaben der FörderlehrerInnen gestalten sich aufgrund der verschiedenen Tätigkeitsbereiche und der Notwendigkeit der jeweiligen Schulen unterschiedlich. Schwerpunkt unserer Arbeit ist jedoch die schülerorientierte Lernplanung und indvidualisierende Unterrichtsgestaltung als Grundlage erfolgreichen Förderunterrichts.


Der Arbeitskreis FörderlehrerInnen hat das Ziel, die unterschiedlichen Einsatzformen der Förderlehrkräfte aufzugreifen. Dabei werden die Termine und Inhalte teilnehmerorientiert vereinbart. Im Vordergrund der Arbeit steht der Erfahrungsaustausch, der Austausch von Arbeitsmaterialien und die Auseinandersetzung mit förderlehrerspezifischer Arbeit.


Bei der Abfrage, welche Themen bearbeitet werden sollen, zeigte sich das breite Arbeitsspektrum und das große Interesse an einem Arbeitskreis.


Gewünschte Themen waren:

  • DaZ – Vorkurs, Deutsch lernen vor Schulbeginn

  • Förderung im Fach Deutsch als Zweitsprache, Material, UR-Beispiele

  • Förderung leistungsstarker/besonders begabter SchülerInnnen im Mathematik-UR, Diagnose

  • Förderung bei Rechenschwäche

  • Praxisbezogene Übungen im Rechtschreiben und LRS Kurs

  • Förderung im Bereich Lesen

  • Infos über informelle Testverfahren

  • Lernprogramme für den Computer

  • Praktische UR-Beispiele aus der HS, speziell auch Deutsch, Mathe, DaZ, LRS

  • Infos über die eigenverantwortlichen Unterrichtsstunden

  • Möglichkeiten für Arbeitsgemeinschaften, z.B. Schülerzeitungsarbeit

  • Infos zum Berufsstand, Erfahrungsaustausch über den Einsatz anderer FöLin, rechtliche Fragen

Bisherige Themen im AK FöLin waren:

  • Richtiger Einsatz der FörderlehrerInnen, Erfahrungsaustausch

  • AG Lernen lernen

  • Diagnose, Üben und Fördern im LRS-Kurs

  • Lesekompetenzen ermitteln, motivierende Leseübungen

  • Kinder- und Jugendbücher im Unterricht am Beispiel „Der Buchstabenvogel“ im LRS-Unterricht

Nächstes Thema im Arbeitskreis:

Deutsch als Zweitsprache - Vorkurs, Deutsch lernen vor Schulbeginn

Kultusministerium Bayern

Regierung von Schwaben

ISB

Staatsinstitut für
Schulqualität und Bildungsforschung

Bildungsbüro Kaufbeuren

Bildung im Ostallgäu